Wanderung 154 und GV mit Metzgete

Donnerstag, 22. November 2018 08:45, Dürnten und Illnau
Referenten: Organisation Hans Aeschlimann

Programm
08.45 Abfahrt vom Parkplatz Gasthof Rössli, Illnau, Fahrgemeinschaft mit PW
09.15 Besammlung auf dem PP des Klangmuseums (auch für direkt Fahrende)
09.30 Uhr      Führung
11.00 Uhr      Apéro
12.00 Uhr      Rückfahrt nach Illnau

12.45 Uhr      Metzgete im Rössli

Vorspann:

Gerade noch rechtzeitig habe ich einen Fauxpas vermeiden können, indem ich nun nicht die „Einladung zum Höhepunkt der Wandersaison 2019“ versende. Dies würde den vielen tollen Wanderungen, die wir erleben durften nicht gerecht, denn jede war ein Höhepunkt für sich und gebührt den jeweiligen Wanderleitern ein riesiges Dankeschön. (Damit ist übrigens auch klar, dass die einmal geäusserte Idee eines Wanderratings müssig ist – Höhepunkt ist Höhepunkt. Punkt!)

Also, ich versende daher die Einladung zu einem weiteren Höhepunkt, nämlich zum Schlusspunkt der Wandersaison 2018 mit den traditionellen Elementen „Kultur, GV und Metzgete“, die unser Obmann Hans Aeschlimann in gewohnter Weise zu einem interessanten und gemütlichen Programm geflochten hat.
(hjs)


 


Bericht

Protokoll der Generalversammlung 2018 (Metzgete) der Wandergruppe des RC Illnau-Effretikon
22. November 2018 im Gasthof Rössli, Illnau

Programm am Vormittag:
17 Teilnehmer, davon 16 Mitglieder RC IE

Mittagessen und GV (22  Teilnehmer):
Hans Aeschlimann, Ernst Andermatt, Hansruedi Andres, Heiner Bachofner, Max Binder, Kurt Eichenberger, Dagi Glauser, Walter Gross, Kurt Gubler, Werner Heim, Beni Hosang, Ueli Hunziker, Hans Krause Karl Kümin, Heinz Marti, Pedro Rey, Walter Röll, Peter Rohner, Hansjörg Schulthess, Hans Surber, Thomas Zogg und Reto Wyser

1. Ablauf Generalversammlung 2018
Mit den Erinnerungsbildern der 2018er Wanderungen auf der Leinwand begrüsst Obmann Hans Aeschlimann die Anwesenden und entschuldigt Ueli Vögeli, Ruedi Rast und Reto Lardi, die sich abmelden mussten. Sein Dank gilt den Wanderleitern und den vielen Helfern (Versand Einladungen, Erstellen der Wanderkarten). Speziellen Dank geht an den Spender des heutigen Aperos im Klangmuseum (Ernst Andermatt) und Kurt Gubler als Sponsor der Metzgete sowie Walter Röll als Getränkesponsor. Sponsoren für die GV 2019 sind natürlich wie immer sehr willkommen; runde Geburtstage etc. eignen sich besonders als Anlass.

„Fünf Jahre Obmann und kein bisschen müde“ ist sozusagen das Motto des Obmanns, der sich über ein weiteres (das 11.) gelungenes Wanderjahr mit immer guten Wetterbedingungen freuen kann. Zur Erinnerung an den kurz nach der letzten GV (28.11.2017) verstorbenen Thomas Seeger wird eine Gedenkminute eingeschaltet.

2. Chronik und Statistik des Wanderjahres 2018
Hans resümiert kurz die einzelnen Wanderungen mit den Nummern 141 bis 153, lobt die gute Laune und Kameradschaft. Dreimal erfreuten Alphornklänge von Reto Lardi die Teilnehmer. Alle Wanderleiter organisierten ihren Tag perfekt und es resultierte eine bunte Vielfalt von Programmen.

Sekretär Peter Rohner hat die Beteiligung statistisch ausgewertet (siehe Beilage) und erläutert die zwar stagnierende Teilnehmerzahl pro Wanderung (12.9 gegenüber 13.2 im Vorjahr); deutlich höhere Zahlen würden jedoch die Organisation eher erschweren. Trotzdem soll im Club wieder einmal die Werbetrommel auch bei den beruflich Aktiven gerührt werden, auch für nur sporadische Teilnahmen. Bedauert wird auch, dass ausgerechnet die Wanderung von Reto Stump (Habsburg) mit 5 Teilnehmern nur wenig Resonanz hatte.

3. Wandertermine 2019 / Zuteilung Wanderleitungen
Die Termine für das Jahr 2019 entsprechen einer Fortschreibung des Vorjahres. Schon eingetragen ist Jim Schnell, der dieses Jahr nicht zur GV kommen konnte, bisher aber jedes Jahr eine Wanderung geleitet hat. Urs Horat bat um einen Termin im Juli / August.

So finden sich recht zügig die Verantwortlichen für 10 Wandertermine (siehe Beilage). Für die noch offenen Termine (Wanderung 155 / 156 und 166) werden die Wanderleiter noch gesucht (bitte bei Peter Rohner melden).

Hans Aeschlimann erinnert an die mit der Wanderleitung verbundenen Aufgaben:

  • Präsenzmeldung an Präsenzchef
  • Wanderbericht selbst erstellen oder delegieren
  • KBH einplanen und organisieren (Getränke und Becher)

 

4. Verleihung des Wanderpreises an den Wanderer des Jahres
Der schon etwas lädierte Silberne Wanderschuh als Wanderpreis machte keinen guten Eindruck mehr, was Werner Heim auffiel. Aber anstelle von Kritik suchte er selbst nach einer besseren Lösung und fand diese nach längerer Suche in Form eines Wanderstabs.

Die Überlegungen, die zur Bestimmung des Wanderers 2018 geführt haben, sind weniger quantitativer als qualitativer Natur. Nach seiner Pensionierung ist Kurt Eichenberger zu einem regelmässigen, eher unauffälligen und ruhigen aber allseits geschätzten Teilnehmer geworden und hat sich viele Sympathien geschaffen.  

Kurt freut sich sichtlich über den Wanderstock mit den eingravierten Namen früherer Preisträger; sicher werden wir den Wanderpreis im Laufe des nächsten Jahres immer wieder zu Gesicht bekommen.

5. Diskussion / Schlussbetrachtung / Dank an Sponsoren 2019
Thomas Zogg weist darauf hin, dass die Wandergruppe zum überwiegenden Teil aus Pensionierten besteht und regt an, auch jüngere Rotarier zur Teilnahme zu animieren. Anhand des Terminplans 2019 können resp. sollen nun die notwendigen Reservationen in der Agenda vorgenommen werden. Nicht nur sein Votum wird von den Anwesenden begrüsst, sondern auch seine Ankündigung für die Übernahme des Getränkesponsoring an der nächsten GV mit Applaus quittiert.

Wie eingangs erwähnt, eignen sich runde Geburtstage für die Übernahme von Speis und Trank. Bereits im Vorfeld der Versammlung haben Kurt Eichenberger und Reto Wyser die Übernahme der Metzgete-Kosten, anlässlich ihres 70. Geburtstags im Jahr 2019, zugesagt.
Die freudige Mitteilung wird mit einem grossen Applaus bestens verdankt.

Da keine weiteren Geschäfte anstehen, wird die Generalversammlung an diesem Punkt geschlossen.

Der Sekretär: Peter Rohner


Anhänge


Anmeldung

Anmeldung nicht mehr möglich